Beim FKK-Festival in Taggrub spielen am Wochenende 15 Bands

Es soll sonnig werden, aber nicht zu heiß. Die Wettervorhersage fürs FKK-Festival scheint somit optimal. Wobei das Open Air in Taggrub bei Dorfen sich gar nicht an Nackige wendet. Die Abkürzung ist von den Veranstalter nur gewählt worden, um Verwirrung zu stiften. Geboten werden am Freitag und Samstag 15Live-Acts auf einer technisch professionell ausgestatteten Bühne auf einer Wiese an einem Waldrand, etwas abseits und sehr ländlich, aber auch für Stadtmenschen.

Los geht es am Freitag um 17 Uhr mit der Münchner Hardcoreband Pathseeker, die auch Wurzeln in Dorfen hat, auf die Parkpunk aus Regensburg folgen, die so spielen, wie sie heißen (18Uh). Danach betritt die Band Abyss die Bühne (19 Uhr), deren Sound an den „melodischen Black-Death Metal aus Schweden der frühen 90er Jahre angelehnt ist“, wie es in der Selbstbeschreibung heißt. Nach ihnen übernimmt die junge Dorfener Band The Drunken Dentists, die Folk, Reggae und Indie mit Hip Hop mischt (20 Uhr). „Kompromissloser Linksaktivismus mit Verstand trifft auf zugänglichen Punk mit Herz“ verspricht die Ankündigung von Minipax (21.30 Uhr), einer bayerisch-österreichischen Musik-Kooperative. „Gleichzeitig verkopft und eingängig, Indie, Punk und Elektro“ bietet Eskalation (23 Uhr), bevor das aus Dorfen stammende DJ-Duo Ohne Zusätze mit Tech House und House – Kenner kennen den Unterschied – die Aftershow Party bestreitet (1 Uhr).

Wenn alle ausgeschlafen haben, macht am Samstagnachmittag High Prioritymit Musik von Nirvana-Grunge bis Surf Rock den Auftakt (16 Uhr), gefolgt von der Veldener Punkband Reisegruppe Hässlich (17 Uhr). Als dienstälteste Hardcore-Band Münchens sind Slamdamn seit über 25 Jahren eine feste Größe (18 Uhr), während The Crispies aus Wien eine eher neue, progressive Band sind. Ein weiterer Hauptact ist Das Ding ausm Sumpf mit – laut Ankündigung – „im weitesten Sinne Hip Hop, versponnen und klug getextet“ (20 Uhr). Die Crossover-Band Street Fighter (21.15 Uhr) kommt ebenso wie B6BBO, die Tanzmusik zwischen Disko, Punk und Polka-Pop spielen (22.45 Uhr), aus Berlin in die Dorfener Pampa angereist. Den Abschluss übernehmen Hartmut und Freunde mit einer in jedem Fall skurrilen Trash Show (0.30 Uhr). Am Sonntag klingt das Open Air dann ganz gemütlich aus.

FKK-Festival, Freitag bis Sonntag, 5. bis 7. Juli, Taggrub bei Dorfen, Zelten auf dem Gelände möglich, www.fkk-openair.de.

Quelle: SZ

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.